Projekt Beschreibung

Wenn einer eine Reise tut…

dann hat er überraschend schon mal Mitfahrer. So auch wir 2016, also wir uns das erste Mal auf den Weg nach Sardinien machten. Aber der Reihe nach ☝.

Wir informierten uns in unserem bevorzugten Facebook-Forum (BMW GS-Endurobikes) über Sardinien, sehenswerte Orte und Strassen, die man unbedingt gefahren sein sollte. Kurz darauf wurden wir von Martina und Jörg kontaktiert, sie würden ebenfalls nach Sardinien fahren und fragten uns, ob wir nicht zusammen bis nach Olbia fahren wollten. Nach kurzer Überlegung willigten wir gerne ein und übermittelten unsere Route, Unterkunft für die Zwischenübernachtung und die Fährverbindung. Einige Tage später teilte mir Jörg mit, dass er noch ein Zimmer für die Übernachtung in der gleichen Pension und auch noch eine Kabine auf der Fähre nach Sardinien buchen konnte. Wir verabredeten uns in der Pension in Andermatt (CH) und wollten von dort aus gemeinsam weiterfahren.

Das Chaos-Team beim Kennenlern-Abend im Saarland
Wir üben eine Schildkröte
Freundschaft
Kurze Fotopause in Saaralbe (F)
Jörg ist ein Spaßvogel durch und durch.

Nun kommen die beiden aus der Nähe von Dortmund und bis nach Andermatt wären es über 700 km (rein Autobahn) gewesen. Für uns als Tagesetappe undenkbar, für die beiden aber durchaus Alltag, was wir bis dato nicht wußten. Machte aber auch nichts, wir luden die beiden ein, statt freitags nach Andermatt zu fahren, lieber bereits donnerstags den Weg ins Saarland zu finden und bei uns zu übernachten. Die beiden nahmen unsere Einladung gerne an und somit verabredeten wir uns donnerstags nachmittags in Schengen (Lux), wo wir sie abholten und ein Stück zu uns nach Hause begleiten wollten.

Dass sich aus dieser Blind-Date-Weg-Begleitung eine der tollsten Freundschaften für uns entwickelte, die auch heute noch Bestand hat, das hätten wir niemals gedacht. Auf dem gemeinsamen Weg nach Sardinien hatten wir jedenfalls eine Menge Spaß beim Fahren, Pausieren, Fotografieren und Essen. Dass es manchmal etwas drunter und drüber ging, hatte uns letztendlich dazu veranlasst, dem Ganzen einen Namen zu geben:

Das Chaos-Team 😊

Freundschaft
Freundschaft
Freundschaft
Bea & Martina beim "Warmmachen"
Freundschaft

Leider wohnen wir etwas zu weit auseinander, um uns öfters gegenseitig besuchen und etwas unternehmen zu können. 😒 Dennoch kommt auch in diesem Fall wieder eine positive Erkenntnis zum Tragen: Freundschaft besteht auch auf größeren Entfernungen.

In diesem Sinne Martina und Jörg, wir hoffen sehr auf eine Wiederholung dieses tollen gemeinsamen Erlebnisses der Reise. Vielleicht schaffen wir es ja eines Tages, einen kompletten Urlaub zusammen unter die Räder zu nehmen??

Wir würden es uns wünschen….. ☝

Spass auf der Fähre
Stehimbiss - Nach der vielen Sitzerei isst man gern mal im Stehen
Das Chaos-Team in Olbia

Auch zu dieser Reise haben wir eine Filmreihe auf YouTube

Das Chaos-Team