Projekt Beschreibung

Der Tankrucksack mit “Klick”

Der ein oder andere würde sich gern einen Tankrucksack zulegen. Was haben wir da schon alles ausprobiert:

  • mit Reissverschluß, an dem der eigentliche Tankrucksack (TR) auf einem “Trägergewebe”, das fest am Motorrad geschnallt wird befestigt wird.
  • mit Magneten, der TR wird auf dem Fahrzeug mit mindestens sechs starken Magneten gehalten. Zudem kommt ein Gurt zur zusätzlichen Sicherung im vorderen Bereich unterhalb der Lenkung zum Einsatz. der Nachteil: Funktioniert nicht bei Kunststofftanks!
  • Riemenbefestigung, der TR wird nur mit Riemen um den Tank befestigt. Nachteil: Zu viel Fummelei
  • Quicklock / Tankring, der TR wird mit einem speziellen Verbindung am Tankeinfüllstutzen befestigt. Nachteil: der Kostenpunkt

Im Endeffekt haben wir uns dann doch JEDER für einen Quicklock-Tankrucksack entschieden. Diese sind durch ein einfaches, aber effektives System,  schnell und einfach montiert und demontiert.  Der Tankrucksack wird auf den entsprechenden Ring gesetzt, kurz gedrückt und schon hört man ein “Klick” und er sitzt fest auf dem Tank. Zum Abnehmen des TR einfach im vorderen Bereich das Stahlseil ziehen. Einfach, aber effektiv: So mögen wir das! 👍

Der Tankring der GS 1200 ADV

Der serienmäßig verbaute Tankring der GS / oder auch jedes anderen Motorrades, für das dieses System angeboten wird, wird gegen einen fahrzeugspezifischen Tankring ausgetauscht.

Der Tankring von SW-Motech für die GS 1200 ADV

Dieser bleibt am Fahrzeug montiert. Nun kann der Tankrucksack, den es in verschiedenen Formen und Größen gibt, ganz schnell und einfach mit einem „Klick“ befestigt werden. Mit einem Zug an einem kleinen Stahlseil wird der Tankrucksack in Sekundenbruchteilen entriegelt. Damit liegt der Zugang zum Tankdeckel ungehindert frei.

SW-Motech Evo City Tankrucksack
Hier ziehen und der Tankrucksack ist demontiert