Wer kennt das nicht:

einmal beim Bergabparken den Gang vergessen einzulegen oder beim Halten (z.B. an einer Ampel) ist das Bein zu kurz, dass es bis auf die Strasse reicht. Wer hat nicht schon einmal sein Motorrad auf die Seite gelegt? Und auch, wenn ein Umfaller mega ärgerlich ist, auch uns ist das natürlich schon passiert, mehr als einmal. 🤔

Während meine Adventure vom Werk aus einen Rund-um-Schutz in Form von Stürzbügeln für Zylinder und Tank hat, wird die “normale” GS nur mit ein paar Kunststoffkappen auf den Zylinderdeckeln ausgeliefert. Um diese aber besser zu schützen ordert man bei der Bestellung seines neuen Motorrads ein paar zusätzliche Zylinderschützer bzw. einen Satz Sturzbügel gleich mit, oder aber wird im Zubehör fündig.

               

Da wir beide eine GS fahren, darf der Zylinderschutz ruhig etwas “auftragen”, somit fiel Bea`s erste Wahl auf Sturzbügel. Lange muss man nicht suchen, beim BMW Händler gibt es sie, genauso wie bei den einschlägig bekannten Zubehörhändlern wie Wunderlich, Hornig, SW-Motch und Touratech. Darüber hinaus hat sich die Fa. HEED aus Polen mit ihren Produkten einen guten Namen gemacht. Da wir deren Sturzbügel bereits 2019 an Bea`s LC montiert hatten, sollten diese, durch diverse kleine Rempler oder Umfaller, aber zuletzt durch einen unglücklichen “Hängenbleiber” von Bea an einem Pfosten mit ihrer LC gegen die selben ausgetauscht werden.

Wie im ersten Bild zu erkennen, hat der Bügel ordentlich etwas abbekommen, denn der Abstand zum Ventildeckel ist fast auf “Null” geschrumpft. Aber dafür wurde der Zylinder vor Schlimmerem bewahrt. 👍

                                                                             

Bereits zwei Tage nach der Bestellung wurden die neuen Sturzbügel geliefert, ordentlich verpackt und ohne jegliche Macken oder Fehler. Auch eine gut leserliche und verständliche Montageanleitung lag dem Paket bei. Ebenfalls dabei waren alle aufgeführten Hülsen, Abstandhalter und Schrauben/Muttern.

 

                

Die Demontage der alten Sturzbügel und die Montage der Neuen war innerhalb von 15 Minuten pro Seite erledigt. Da wir die Zusatzscheinwerfen auf den Sturzbügel verbaut hatten,  mussten diese natürlich auch erst abgebaut werden. Man könnte meinen, wir hätten Rückfahrscheinwerfer verbaut 😊. (linkes Bild)

Zum Vergleich erkennt man an dem rechten (alten) Sturzbügel sehr gut, wie die Energie entsprechend aufgenommen und der Bügel verzogen, ja fast schon geknickt wurde.

           

Die Abstände der Sturzbügel zu den Zylindern sind nun wieder auf ein gesundes Maß gewachsen. Hoffen wir, dass diese so schnell nicht wieder zum Einsatz kommen. Wenn aber doch, dann wissen wir, die Schützer von HEED machen einen guten Job.  👍

              

 

Zu finden sind sie übrigens hier….   die Sturzbügel von HEED für1200er LC